Kinder


Warum Yoga mit Kindern und Jugendlichen?

Yoga für Kinder und Jugendliche ist, wie für Erwachsene auch, ein ganzheitliches Rundum-System.

Es ist einmal frei vom Konkurrenzdenken, von Leistung, Beurteilung und Vergleich, wovon Kinder und Jugendliche in ihrem Alltag oft sehr betroffen sind.

Yoga enwtickelt außerdem das Selbstkonzept auf mehreren Ebenen. Es verbessert die Eigenwahrnehmung, die gesundheitliche Grundsituation eines jeden Kindes und Jugendlichen und fördert die Konzentrationsfähigkeit und löst Lernblockaden auf.

Dadurch ensteht ein positives Gefühl zum eigenen Körper und zu den Fähigkeiten.

Wie ist der Yogaunterricht für Kinder und Jugendliche aufgebaut?

Ausgehend vom Alter und der dazugehörigen Entwicklungsstufe, die Lebensbedingungen, körperlichen, seelischen und geistigen Voraussetzungen und Möglichkeiten werden die Inhalte angepasst und die Gruppen altersgerecht eingeteilt.

Der Unterricht folgt dann einer immer wiederkehrenden Struktur:

Vorab gestaltet ein Kind die Mitte und die Matten werden hingelegt.

Begrüßung: Befindlichkeitsrunde

Einleitung: Erste Bewegungen, Aufwärmung

Motivationsphase: Thema der Stunde

Asana-Praxis: Übungsreihe kreativ und spielerisch

Vertiefungsphase: Entspannungsgeschichten und kreativer Umsetzung

Verabschiedung: Yoga- Post und Aufräumen